Ein Workshop voller Inspirationen

Die meisten Menschen haben Schwierigkeiten die richtigen Kombinationen zusammenzustellen. Nach einer individuellen Farbanalyse löst sich das Problem ganz von alleine, da sich das Einkaufsverhalten des Kunden verändert. Mann/Frau blendet im Laden komplett die Farben aus, die zu dem eigenen Typ nicht passen und kauft nur noch  gezielt die Kleidung ein, die dem jeweiligen Farbtyp entspricht. Dadurch lassen sich die Farben viel besser miteinander kombinieren.

 

 

 

 

Ein inspirierender Workshop mit einer ausgelassenen und neugierigen Gruppe. Alle hatten sichtlich sehr viel Spaß dabei, ihre eigenen Farben zu entdecken und auch bei den anderen neue Seiten zu erkennen. Auch ich hatte sehr viel Spaß und bedanke mich ganz herzlich bei allen Teilnehmern für den tollen Tag.

0 Kommentare

Farbberatung im Rahmen eines Gruppenworkshops

0 Kommentare

Farb.- und Stil Workshop

Ein wunderschöner Tag mit einer fantastischen Gruppe!

Vielen Dank dafür!

0 Kommentare

Wollten Sie schon immer mal wissen, wie es zur Gründung von Stylingdate kam?

Unternehmerstory mit Eryka Koschnick von Stylingdate

„Wir entscheiden innerhalb kürzester Zeit, ob uns unser Gegenüber sympathisch ist oder nicht.“

News vom 24. November 2016 – Autor: Janine Friebel

Unternehmerstory mit Eryka Koschnick von Stylingdate

Hallo Frau Koschnick, stellen Sie sich und Stylingdate doch kurz vor!

Hallo, mein Name ist Eryka Koschnick und ich bin die Gründerin von Stylingdate. Zu meinen Dienstleistungen zählen u.a. Farb- und Stilberatungen, Personal Shopping, Business-Outfitberatungen bis hin zu Workshops und Events für Mitarbeiter in Unternehmen. Mein Kundenkreis besteht aus Privatpersonen sowie Unternehmensberatungen, Banken, Bildungsträgern und auch dem Fernsehen.

Wie ist die Idee zu Stylingdate entstanden?

Ich habe schon immer sehr gerne Freunde, Bekannte und Kollegen beim Einkaufen begleitet. Mein Sinn für Ästhetik ist sehr ausgeprägt und ich sehe bei meinem Gegenüber sofort was optimiert werden kann, damit das Outfit noch besser mit der Persönlichkeit harmoniert. Oft habe ich auch die Menschen in meinem Umfeld für Dates und Vorstellungsgespräche angekleidet.

Mich begeistert, dass man mit einer Stilberatung (ohne den Menschen dabei "zu verkleiden") so unglaublich viel aus jedem Einzelnen herausholen kann. In unserer heutigen Zeit spielt das persönliche Erscheinungsbild für den ersten Eindruck eben eine extrem wichtige Rolle.

Eines Tages sagte ein guter Freund zu mir: "Hey, warum machst du das nicht beruflich? Du hast ganz klar ein Händchen dafür." Ich brauchte nicht lange zu überlegen, da es eigentlich schon immer mein Traum war selbstständig zu sein. Also habe ich kurzerhand ein Fernstudium und mehrere Seminare belegt und voilà - Stylingdate war geboren. Lustigerweise hat dieser Freund erst vor kurzem erfahren, dass er mir damals den entscheidenden Impuls dafür gegeben hat, dass ich mich selbstständig gemacht habe.

Unternehmerstory mit Eryka Koschnick von Stylingdate

Wer sind Ihre Zielgruppen? Für wen sind Sie der richtige Ansprechpartner?

Um ehrlich zu sein - für jeden Menschen. Egal ob im privaten oder geschäftlichen Bereich, wie oben bereits erwähnt - für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Wir Menschen haben ein unterbewusstes Schubladendenken und entscheiden innerhalb kürzester Zeit, ob uns unser Gegenüber sympathisch ist oder nicht. Vor allem bei Personen die wir noch nicht kennen, wird zuerst das äußere Erscheinungsbild wahrgenommen und dieser Eindruck trägt enorm zu unserer Entscheidung bei.

Im Business Bereich - vor allem im Kundenkontakt - ist das Auftreten ebenfalls von großer Bedeutung. Es ist sogar wissenschaftlich bewiesen, dass gewisse Kombinationen von Anzug- und Krawattenfarben, beim Kunden größeres Vertrauen wecken und somit mehr Abschlüsse generiert werden können.

Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Eigenschaften eines Unternehmers?

  • Für seine Idee brennen
  • vorausschauendes Denken
  • Disziplin und Ausdauer

Was ist die größte Herausforderung der Sie sich als Einzelunternehmerin stellen müssen?

Gerade am Anfang ist es ziemlich schwer sich zu organisieren, weil so viel Neues auf Einen zukommt und man weitgehend auf sich allein gestellt ist. Irgendwie hat man als Unternehmer - vor allem in den ersten Jahren - gleich mehrere Funktionen. Man ist sein eigener Buchhalter, Steuerberater, Webdesigner, etc... das sind zwar alles wichtige Bereiche, die mir jedoch nicht so viel Spaß machen, da ich eher der kreative Kopf bin und am liebsten nur mit Menschen arbeiten möchte.

Unternehmerstory mit Eryka Koschnick von Stylingdate

Wenn Sie einen Tag lang mit einer bekannten Persönlichkeit zusammenarbeiten könnten, wer wäre das und warum?

Jochen Schweizer. Ich hatte vor kurzem Gelegenheit einen Gastvortrag von ihm zu hören und war von seiner authentischen und inspirierenden Art total begeistert. Ihm ist es gelungen, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen, sich im Laufe der Jahre eine sehr erfolgreiche Unternehmensgruppe aufzubauen und sich immer wieder neu zu erfinden.

Was sind die 3 wichtigsten Tipps, die Sie anderen Unternehmern mit auf den Weg geben möchten? Wie führt man erfolgreich ein Unternehmen?

  1. offen sein und Gelegenheiten erkennen
  2. sich für gewisse Bereiche (z.B. Website erstellen) Experten holen
  3. am besten bereits im Vorfeld ein großes Netzwerk aufbauen

Stylingdate, wo geht die Reise hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Ich habe da natürlich schon eine konkrete Vorstellung - lassen Sie sich also überraschen :)

Vielen Dank für das nette Interview, Frau Koschnick.

Hier gelangen Sie zum Unternehmensprofil von Stylingdate

So erreichen Sie Stylingdate

www.stylingdate.de

0 Kommentare

Shopping Tour auf der Fashion Show in Limburg

Ein fantastischer Shopping Tag mit den beiden Gewinnerinnen Claudia und Johanna auf der Fashion Show in der ´Werkstadt Limburg´.

1 Kommentare

Mitmachen und gewinnen!

Am Samstag, 12.03.2016 ist es endlich soweit!

Im Rahmen eines Gewinnspiels auf der Fashion Show in der Werkstadt Limburg, werde ich mit meiner Expertise als Personal Shopper, zwei Freundinnen beim Shoppen begleiten.
Mitmachen lohnt sich! Du hast die Möglichkeit bei diesem Gewinnspiel gemeinsam mit Deiner besten Freundin so richtig abzuräumen! Und zwar nicht nur die Begleitung sondern auch noch zusätzlich pro Person €300,- Einkaufsgeld.
Ist das nicht fantastisch?
Einfach auf diesen Link klicken und ganz schnell anmelden:

http://www.werkstadt-limburg.de/fashion-show-mit-freundinnen-shopping-tour

Viel Glück! 

0 Kommentare

Die glückliche Gewinnerin

Über den Gewinn einer individuellen Farbberatung in der Villa Florentina hat sich Frau Christine von Klimesch sehr gefreut. Am Mittwoch, 30.09.2015 war es nun soweit und Frau von Klimesch konnte Ihren Gewinn einlösen. Wir hatten beide sehr viel Spaß und die Zeit verging wie im Fluge. Am Ende stand eine strahlende Gewinnerin, die fortan genau weiß, welche Farben ihre Persönlichkeit unterstreichen.


Hier noch ein kurzes Interview mit Frau von Klimesch, einer wirklich tollen und sehr sympathischen Frau:


SD: Hatten Sie schon einmal eine Farbberatung?

CvK: Nein

SD: Haben Sie sich so Ihren Gewinn vorgestellt?

CvK: Ich konnte mir vorher gar nichts unter einer Farbberatung vorstellen. Und da ich noch nie etwas gewonnen hatte, habe ich mich umso mehr auf den Gewinn gefreut. Zuerst konnte ich es gar nicht glauben, dass ich die Gewinnerin bin.

SD: Gab es heute während der Beratung eine Überraschung für Sie?

CvK: Ja, denn ich hätte meinen Farbtyp eigentlich anders eingeschätzt.

Aber wenn ich mich jetzt so zurückerinnere, habe ich früher bereits einige dieser Farben getragen,

die wir heute herausgefunden haben.

SD: Hat es Ihnen insgesamt Spaß gemacht?

CvK: Ja, sehr sogar.

SD: Würden Sie sagen, dass so eine Beratung für Jeden etwas ist?

CvK: Ja, wenn man offen dafür ist und sich darauf einläßt.

 

Vielen Dank an die Gewinnerin für einen tollen Tag und das Interview!

  

10 Kommentare

Styling Kolumne Teil 4

Vor Jahren hatte ich ein Vorstellungsgespräch bei einem Headhunter auf eine interne Stelle. Voller Stolz präsentierte mir der damalige Director während des Interviews seine Fuchsiafarbenen Socken, die ihm seine Frau für diesen Tag ausgesucht hat. Ich fand sie sehr chic - viele finden´s affig. Bunte Socken im Business Bereich sind definitiv Geschmacksache. Versetzt man sich in die Lage des Trägers, der jeden Tag auf einen Anzug angewiesen ist, versteht man vielleicht besser warum die Herren plötzlich so viel Spaß an bunten Socken haben. Auch der Mann von heute wünscht sich ab und zu aus der Masse herauszustechen und seiner Individualität Ausdruck zu verleihen. Da dies in vielen Bereichen nicht gern gesehen wird (konservative Strukturen - bedeutet: die Werte des Unternehmens und nicht die Individualität jedes Einzelnen steht im Vordergrund), hat Mann nur die Möglichkeit sich über seine Krawatte oder die Socken mitzuteilen. 

Du möchtest gerne diesen Trend für dich nutzen, traust dich vielleicht aber nicht so wirklich, weil du dir nicht sicher bist, ob die Farben zusammen passen? Hey, einfach machen,-) Solange die Hose nicht zu kurz ist, du dich damit wohl fühlst und der Chef nichts dagegen hat - why not?! 

Hier einpaar Tipps für eine harmonische Kombination: dunkelblauer Anzug und Fuchsiafarbene, lilane oder dunkelrote Strümpfe. Anthrazitfarbenen Anzug kannst du super mit türkisfarbenen oder dunkelblauen Strümpfe kombinieren. Viel Spaß beim Ausprobieren.

0 Kommentare

Styling Kolumne Teil 2

Krawatte - Dein Style! Heute: gestreift!

Es gibt sie in vielen Farben und mit unterschiedlicher Musterung. Je nach Trend ist mal die angesagt und mal eine andere. Doch welche immer angesagt, am liebsten getragen wird und somit der absolute Vorreiter ist - ist die gestreifte Krawatte! 80% der Herren greifen zu der Gestreiften!

Auch hier verrät die Krawatte etwas über ihren Träger.

Doch zuerst schauen wir uns an, in welcher Unternehmenskultur sie sich am wohlsten fühlt. Im konservativen Bereich ist die gestreifte Krawatte sehr gern gesehen, nur bitte nicht unbedingt den Ketchup-Mayo Farbverlauf wählen - ist nicht mehr so ganz Tagesaktuell und sieht eher nach Weihnachtsdeko aus.

Gestreifte hingegen in Blautönen kommen sehr gut an -  vermitteln: Ausgeglichenheit und Stabilität. Bordeaux mit dezenten Streifenmuster sieht ebenfalls chic aus. Im Modern Business darf es schon etwas mehr an abstrakter Musterung sein - hier überzeugt man schließlich mit Kreativität - und darf sich ruhig bei der Krawattenwahl austoben.

Was sagt die gestreifte Krawatte nun über den Träger aus? Männer, die zu diesem Dessin greifen sind ordnungsliebend und genau. Achte am besten auch hier auf feine Streifen und dunklere Modelle, denn das wirkt kompetent und seriös.

Ganz wichtig beim Krawattenkauf: Die Streifen sollten nie längst oder quer verlaufen und sie sollten von links unten nach rechts oben aufsteigen - damit symbolisieren sie Stärke und Dynamik. In umgekehrter Richtung eher Ängstlichkeit.

 

0 Kommentare

Styling Kolumne Teil 3

Müde Füße nach einem langen Arbeitstag? Nicht so angenehm, wenn man anschließend mit den Kollegen zur Afterwork möchte oder noch was anderes am Abend vor hat.

Einige Tipps im Vorfeld: Am besten Schuhe (Pumps) mit einem nicht ganz so hohen Absatz kaufen und auch hier wieder: achte auf die Qualität! Es gibt Hersteller, die um dieses Problem bei Frauen wissen und Schuhe herstellen, die sich angenehmer tragen lassen und die Füße hinterher nicht ganz so weh tun, z.b. Gabor, Peter Kaiser oder Tamaris (Tragen auch die meisten Stewardessen).

Es gibt sehr gute Einlegesohlen oder Einlagen aus Silikon, die die  Ballen beim Gehen entlasten. Natürlich hilft es auch immer mal wieder die Beine hochzulegen, wenn der Chef gerade nicht in der Nähe ist;-).

Mein absoluter Geheimtipp - nicht nur für Frauen - und vor allem im Sommer, wenn die Beine durch die Hitze noch zusätzlich anschwellen und sich wirklich sehr schwer anfühlen ist: Natron! 

Nach der Arbeit, in eine Schüssel lauwarmes bis kaltes Wasser füllen und ein halbes bis ganzes Päckchen Natron (je nach Größe der Schüssel) geben und 15-20 min. die Füße darin eintauchen - Du wirst sehen, du fühlst dich nach dieser kurzen Zeit wie auf Wolken. Deine Füße sind hinterher so entspannt und leicht, dass du den langen Arbeitstag ganz schnell vergisst und das Abendprogramm kann beginnen!

0 Kommentare

Styling Kolumne Teil 1

Frauen und Schuhe ;-) Eigentlich müsste es statt "Diamonds are girl´s best friend", "shoes are girl´s best friend" heißen. Frauen lieben Schuhe! Ich habe mal einen sehr interessanten Artikel darüber gelesen, warum Frauen so ´verrückt´ nach Schuhen sind. Folgendes stand drin: "Egal, wie stark der Körper einer Frau sich im Laufe der Zeit verändert, der Fuß bleibt immer gleich". Der Verfasser wollte dem Leser damit sagen, dass die Konfektionsgröße sich immer mal wieder ändern kann - die Schuhgröße bleibt jedoch immer die selbe. Das hat natürlich zum einen den Vorteil, dass sich Frau keine Gedanken machen muss, ob der Schuh gut sitzt oder nicht und zum anderen werden die Füße besser von ihr angenommen, während der Körper, der sich verändert hat (meist nicht in die gewünschte Richtung), eher kritisch beäugt wird und Frau jetzt eher mit ihm unzufrieden ist. Interessant, oder?

Nun ja, aber zurück zu der Frage, wie auffällig darf denn der Schuh im Business Bereich sein?

In konservativen Unternehmen gibt es eine Regel, die lautet: von oben nach unten dunkler werden. Das bedeutet, dass der Schuh immer den dunkelsten Punkt in der Geschäftsgarderobe ausmachen sollte. Während im konservativen Bereich Applikationen jeglicher Art und offene Schuhe ein absolutes No Go sind, ist man im Modern Business (kreative Unternehmen) etwas entspannter was dieses Thema anbetrifft.

Dennoch gilt: egal wie warm es draußen ist oder wie schick die Schuhe sind - sie sollten auf jeden Fall geschlossen und es sollten keine Zehen zu sehen sein. 

 

 

0 Kommentare

Zum Jahresende noch einige Tipps im Business Bereich

Es gibt sie in vielen Farben und Formen. Doch welche ist denn DIE Richtige - vor allem im Business Bereich?

Selbstverständlich hängt das Modell in erster Linie von der Gesichtsform und der Persönlichkeit des Trägers ab.

Neigst du zu einem runden Gesicht - dann solltest du dich für ein kantigeres Modell entscheiden um Kontraste zu setzen - dadurch wirkt dein Gesicht markanter. Falls du dein Gesicht nicht allzu sehr betonen möchtest, sind dezente Fassungen am besten geeignet.

Bei einem viereckigen Gesicht empfiehlt sich eine ovale, runde oder Cateye-Brille. Um die Gesichtslänge zu unterbrechen, sind hohe Gläser ebenfalls günstig.

Ein dreieckiges/herzförmiges Gesicht wird am besten von einer zarten Fassung oder randlosen Gläsern umschmeichelt.

Am einfachsten haben es Menschen mit einem ovalen Gesicht - hier passen fast alle Brillenformen. Extravagante Brillen lassen das Gesicht interessanter erscheinen.

Im Business Formal solltest du nicht allzu sehr mit Farben rumexperimentieren. Hier sollte die Brille auf jeden Fall zum Gesicht und der Kleidung passen und somit dezent sein.

 

0 Kommentare

Zum Jahresende noch einige Tipps im Business Bereich

Der Rock - ein Kleidungsstück, der viel Unsicherheit bei der Frau auf der Geschäftsebene hervorruft. Zu kurz, zu lang, zu eng, etc...

Zuerst sollten du dir die Frage stellen, wie du wahr genommen werden möchtest. Möchtest du mit deiner Leistung überzeugen, Seriosität und Kompetenz ausstrahlen? Dann sollte der Rock nicht zu kurz ausfallen. Bitte auch nicht einen ´Sack` anziehen, der komplett deine Weiblichkeit ruiniert. 

Grundsätzlich sollte der Rock knieumspielend sein oder italienische Länge haben (eine handbreit über dem Knie). Bei der italienischen Länge solltest du auf jeden Fall die Qualität des Materials beachten, beim Hinsetzen darf der Rock nicht zu hoch rutschen.

Die besten Röcke im Business formal sind: Stiftröcke, Midiröcke oder Röcke mit leicht ausgestellte A-Linie.

No Go´s im Business Bereich sind Röcke mit Applikationen, Strickröcke, Wickelröcke oder Röcke komplett aus Elasthan, da sie zu eng am Körper anliegen.

0 Kommentare

Zum Jahresende noch einige Tipps im Business Bereich

Eine Krawatte kann sehr wohl nicht nur das äußere Erscheinungsbild positiv unterstreichen, sondern auch etwas über die Persönlichkeit des Mannes verraten. Achte zukünftig bewusster darauf zu welchen Lieblingsstücken du greifst.

 

Heute: kariert, gemustert

Vielleicht sollten wir erstmal kariert und gemustert von einander trennen.

Während karierte Krawatten seit Jahren gefragt sind (Vorsicht mit zu knalligen Farben im konservativen Bereich - hier ist der Individualismus nicht so wirklich gefragt), sind gemusterte Krawatten - hier gehe ich besonders auf das Paisley Muster ein - mal im Trend und mal nicht. Paisley war in den 90er Jahren auf der Geschäftsebene kaum wegzudenken. Während sich heute nur noch ganz wenige Männer trauen zu diesem Muster zu greifen. Dies hängt natürlich sehr stark von der Hemd-Krawatten-Anzug-Kombination ab, kann leider sehr schnell daneben gehen und altbacken wirken.

Grundsätzlich ist der Träger einer karierten/gemusterten Krawatte ein Individualist. Je nachdem wie sehr du auffallen möchtest (hängt natürlich stark von deinem Selbstbewusstsein ab und hat was mit der Unternehmensphilosophie zu tun, ob erlaubt oder nicht) kommt es bei der Wahl deiner Krawatte auf die Stärke und die Farbe der Musterung an.

Je kräftiger der Farbton und kontrastreicher die Musterung, desto selbstbewusster und individueller ist die Wirkung auf deine Umwelt.

 

Zu welchen Krawatten meistens Ordnungsliebende Menschen greifen, gibt es Morgen nachzulesen.

 

 

0 Kommentare

Zum Jahresende noch einige Tipps im Business Bereich

Oft werde ich von meinen Kundinnen gefragt, ob es Sinn macht sich mehrere und dafür etwas günstigere Hosenanzüge/Kostüme zuzulegen um mehr Auswahl zu haben. Ich rate davon ab, denn einem Hosenanzug/Kostüm sieht man es sofort an, ob er ´billig´ ist. Er muss nicht super teuer sein, aber qualitativ hochwertig. Was heisst das genau?

Das wichtigste an der Geschäftsgarderobe, mal abgesehen vom Schnitt, ist das Material. Achte beim Kauf darauf, dass das Material knitterfrei ist. Am besten in der Hand ein Stück vom Blazer zusammenknüllen und beobachten was passiert (bitte unbedingt ausprobieren, auch wenn die Verkäufer komisch gucken;-)). Glättet sich der Stoff wieder schnell oder bleibt er zerknittert. Falls das zweite der Fall ist, kann ich dir nur raten, die Finger davon zu lassen, du wirst nicht glücklich damit. Achte ebenfalls auf die Nähte, hängen sie überall raus und es wurde nicht sauber genäht - auch das sagt viel über die Qualität des Anzugs/Kostüms aus. Hängen überall Fussel dran? Kannst du dir sicher sein, dass du zukünftig permanent mit einer Fusselrolle drüber gehen wirst. Es sind Kleinigkeiten, die am Ende viel über die Qualität aussagen.

0 Kommentare

Zum Jahresende noch einige Tipps im Business Bereich

Du bist beruflich auf eine Krawatte angewiesen? Herzlichen Glückwunsch! Auch wenn die Krawatten heutzutage in einigen konservativen Unternehmen nach und nach kein `muss` mehr sind, vermittelst du als Krawattenträger nach wie vor für viele Menschen Seriosität und Kompetenz. 

Da wir Menschen mit Farben gewisse Dinge und Emotionen assoziieren, stelle ich dir in den nächsten Tagen einige Krawattenfarben vor, ob sie gut oder weniger gut auf der Geschäftsebene ankommen und was du damit vermittelst.

 

Heute: GRÜN

 

Grundsätzlich gilt - für alle Krawatten - je heller und glänzender sie sind, desto festlicher.

Im Sommer ist in pastellfarben durchaus grün erlaubt - allerdings solltest du darauf achten, dass sie nicht zu sehr glänzt.

Für die kalten Monate empfiehlt sich moosgrün oder petrol - am besten mit all-over-print.

Das sagt die Krawatte über den Träger aus: hohe soziale Kompetenz, Bescheidenheit, zuverlässig.

 

0 Kommentare

Die perfekte Tasche

Es gibt SIE in fast allen Formen, verschiedenen Größen und allen erdenklichen Farben. Für jede Frau findet sich ein passendes Exemplar - wobei natürlich auch hier das bekannte Schuh-Phänomen greift (je mehr wir davon haben, desto besser) - die Rede ist von Taschen!

Doch welche Taschen liegen dieses Jahr im Trend und zu wem passt welches Model? 

Generell gilt: Understatement war gestern - dieses Jahr sind auffällige Taschen der absolute Renner! Angefangen von graphischen Mustern (für Freunde der Geometrie) über Handtaschen mit Kettenhenkeln (die sogenannten Chain-Bags) bis hin zu aufwendig verzierten Designerstücken. Auch weiße Taschen, die allerdings unglaublich viel Pflege und Sorgfalt benötigen um lange erhalten zu bleiben, sind enorm angesagt. Sie ahnen es bereits: auch das Jahr 2016 hält für Jeden das passende Model parat. 

 

Jedoch ist auch hier - wie generell in der Mode - Vorsicht geboten. Nicht jede Tasche passt zur individuellen Trägerin.

 

Ich habe nachfolgend einige Tipps für Sie zusammengefasst, an denen Sie sich orientieren können, um ´Ihr Lieblingsstück´ für die neue Saison zu finden.

 

Der erste und gleichzeitig auch der wichtigste Punkt ist: die Taschengröße sollte mit der Körpergröße harmonieren. Je größer die Frau, desto größer sollte die Tasche ausfallen. Je kleiner die Körpergröße, desto kleiner sollte automatisch auch die Tasche ausfallen.

Zusatz-Info: in der Stilberatung gelten Frauen ab einer Körpergröße von 1,72m als groß.

 

Für den Natürlichen und Sportlichen Stiltyp (die einen legeren Auftritt bevorzugen) sollte die Tasche naturgemäß eher praktisch und unkompliziert sein. In diesem Fall ist eine Beuteltasche sehr gut geeignet - hier kann Frau gleichzeitig zu den gerade sehr im Trend liegenden geographischen Mustern greifen. Auch eine Umhängetasche in Naturtönen passt sehr gut.  Eine Hobo-Bag passend zum Boho-Style ist ebenfalls eine angesagte Möglichkeit.

 

Für den Dramatischen Stiltyp zählt meist nur ein Motto: sehen und gesehen werden. Auffällige geografische Muster werden diesem Wunsch spielend gerecht. Aber auch teure Designerstücke mit aufwendigen Verzierungen bringen die Augen der Dramatikerin zum Leuchten. 

 

Gehören Sie eher zu den Frauen, die zu Perfektionismus neigen und großen Wert auf Stil und hochwertige Dinge in Ihrem Leben legen? Dann sind Chain-Bags genau das Richtige für Sie! Das wohl bekannteste Model ist von Chanel - definitiv eine zeitlose Optik und pure Eleganz verkörpernd. Aber auch eine klassische weiße Tote-Bag passt sehr gut zu Ihnen. 

Experten-Tipp: um den edlen Stil perfekt abzurunden sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Tasche farblich der Schuhfarbe entspricht oder zumindest gut mit ihr harmoniert.

 

Auch für den Femininen Stiltyp gibt es in diesem Jahr natürlich wieder etwas Passendes. Das entscheidende Kriterium ist hier, dass es möglichst verspielte Stücke (z.B. mit Applikationen, Schleifen etc.) sind. Verzierte Taschen mit Blumenmuster, schönen Stickereien oder eingearbeiteter Spitze sehen besonders schön aus.

Experten-Tipp: Frauen mit ausgeprägter Hüfte schaffen mittels einer eckigen Tasche einen optischen Gegenpol.

 

Haben Sie sich wiedererkannt? Dann steht dem Shoppingvergnügen nichts mehr im Wege. Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

 

 

0 Kommentare

Der richtige Schuh für einen perfekten Auftritt

Durch die Schuhe erfährt man einiges über den Charakter eines Menschen. Das glauben Sie nicht? Ich beweise es Ihnen.

 

 

 

Zu Beginn sollten wir erst einmal den Begriff 'richtiger Schuh' definieren.

Wenn Ihr Schuh zu Ihnen passt und Sie sich darin rundum wohlfühlen, weil er Ihre Persönlichkeit unterstreicht - genau dann ist es der richtige Schuh für Sie.
Da wir einen Menschen immer als Ganzes betrachten, spielen auch  - oder besser gesagt - besonders die Schuhe für den Gesamteindruck eine entscheidende Rolle. 

 

 

 

Ich gebe Ihnen ein Beispiel: Sie haben sich einen teuren und perfekt sitzenden Designer Anzug gekauft, den Sie lieben und nur zu ganz besonderen Anlässen tragen. Nun ist der Tag X endlich gekommen und Sie können Ihren tollen Anzug ausführen. Doch leider stellen Sie fest, dass Sie eigentlich keine richtig dazu passenden Schuhe haben. Hm … gezwungenermaßen entscheiden Sie sich also für ein eher zweckdienliches Paar, das Sie auch jeden Tag zur Arbeit im Büro tragen. Diese sind schon etwas in die Jahre gekommen und das sieht man ihnen leider auch an. Sie sagen sich vielleicht: na ja, halbwegs elegant sind sie ja - wird schon passen. 

Was meinen Sie, welche Wirkung Ihr Anzug jetzt auf den Betrachter hat?
Garantiert nicht die Wirkung die Sie sich ursprünglich erhofft haben. Und warum nicht? Weil der Blick Ihrer Mitmenschen nicht nur am teuren Anzug haften bleibt, sondern bis zu den Schuhen hinunter wandert. Die abgetragenen Schuhe verhageln Ihnen den perfekten Auftritt. 

Die Wichtigkeit des Schuhwerks wird besonders deutlich, wenn Sie dieses Beispiel einmal umgekehrt betrachten: ein ganz 'normaler' Anzug kombiniert mit hochwertigen, eleganten Schuhen macht Ihr Outfit zu etwas Besonderem und sorgt garantiert für einen glanzvollen Auftritt.   

 

Welcher Schuh für welchen Stiltyp? 

 

Die Extravaganten Männer bevorzugen bunte und/oder edle Stücke. Hochpreisig und möglichst auffällig sollen sie sein. Menschen, die diese Schuhe tragen betrachten das Leben als große Bühne. Sie möchten gerne gesehen werden. Sie sind oft extrovertiert und leben ihr Inneres aus. Sie stehen gerne im Mittelpunkt. Ihr Herz schlägt oft für kreative Berufe. Falls sie wider Erwarten doch in einem Bürojob gelandet sind, versuchen sie hier anhand von bunten Socken, farbenfrohen Krawatten oder auffälligen Accessoires (Seidentücher, buntes Einstecktuch, extravagante Uhr, usw.) aus der Masse herauszustechen. Woran Sie einen extravaganten Typ erkennen? Hier einige Schuhbeispiele: farbenfrohe Schuhe, Schuhe mit Applikationen, Budapester mit dem gewissen Etwas, Doppelmonk.

 

Der Klassiker wiederum mag es eher dezent, elegant und teuer: hochwertig und gepflegt müssen seine Schuhe sein. Niemals würde der Klassiker abgetragene Sohlen oder - noch viel schlimmer - ungeputzte Schuhe tragen. Auf Werte und Traditionen legen diese Menschen einen sehr großen Wert. Sie sind korrekt und achten die Etikette. Woran Sie einen Klassiker erkennen: edle Schnürschuhe - stets sauber und gepflegt, auch in seiner Freizeit zieht er den Bootsschuh dem Sneaker vor, Budapester

 

 

Der Natürlich/Sportliche Mann bevorzugt ein bequemes und praktisches Paar. Sie dürfen auch gerne etwas schicker sein aber eigentlich nur wenn es unbedingt sein muss (z.B. für eine Feier oder ein Date). Am liebsten sollten sie funktionell sein - von atmungsaktiv über die neusten Sneaker. Entscheidet er sich für einen Beruf in dem er auf einen Anzug angewiesen ist, wird er sich auch hier eher für ein bequemes Paar entscheiden. Im Freundeskreis begegnet einem der Natürlich/Sportliche Mann fast immer als Kumpeltyp. Auf ihn ist Verlass. Er ist unkompliziert und für fast jeden Spaß zu haben. Bevorzugte Schuhe: Chucks, Schnürer aus Wildleder.

0 Kommentare

Geführte Shopping Tour

Bei den meisten Menschen sieht eine Shopping Tour folgendermaßen aus: man streift etwas ziellos durch die überfüllten Geschäfte und wird von der gewaltigen Auswahl förmlich erschlagen. Dabei weiß man noch nicht einmal welche Farben, Muster und Schnitte zu einem passen. Klingt nach Stress? Ist es auch. Deswegen rangiert das Einkaufen bei den meisten Menschen auf der Beliebtheitsskala auf dem gleichen Level wie ein Zahnarztbesuch.


Wie wäre es, wenn Ihnen Einkaufen Spaß machen würde und Sie anschliessend auch noch Top aussehen? Endlich die Kleidung tragen, in der Sie sich wohlfühlen und die zu Ihrem individuellen Typ passt? Klingt gut oder?


Schenken Sie sich doch selbst eine geführte Shopping Tour zu Weihnachten und ich garantiere Ihnen einen stressfreien und erfolgreichen Einkauf.

0 Kommentare

Stil und Ausstrahlung sind keine Frage der Körpergröße

Was haben Sarah Jessica Parker, Kylie Minogue und Marianne Rosenberg gemeinsam? 

Richtig, die drei Damen sind trotz ihrer kleinen Körpergröße sehr berühmt. Wer also glaubt, dass kleine Frauen leicht übersehen werden und deshalb selten im Mittelpunkt stehen, sollte seine Meinung lieber nochmal überdenken.
Denn auch kleine Frauen haben die Möglichkeit mit ein paar Tipps und Tricks auf sich aufmerksam zu machen und auf Veranstaltungen, Parties sowie im Berufs- und Privatleben zu strahlen. Die Blicke sind Ihnen sicher!



Ich habe einige Style-Tipps zusammengestellt, die sich besonders vorteilhaft auswirken und eine optische Streckung erzeugen, damit Sie trotz kleiner Körpergröße einen starken Auftritt hinlegen:



  • ein kurzer Haarschnitt
  • schmal und langgeschnittene Kleidung 
  • Ton-in-Ton Kombinationen
  • kleine und zarte Musterung, z.B. Vichy- statt Schotten-Karo
  • helle und frische Farben
  • kleiner Kragen
  • kleine Schlitze an den Hosen
  • höchstens wadenlange Röcke 
  • optimale Rocklänge: italienische Länge
  • Längsmuster bevorzugen
  • spitz zulaufende Schuhe
  • mittlerer Absatz bei Schuhen

Darauf sollten Sie eher verzichten:

  • sehr lange Haare
  • Farbunterbrechungen (Zerlegung in mehrere optische Blöcke)
  • Querstreifen im Oberteil
  • breite Gürtel
  • lange Röcke in A-Form
  • Hosen mit Aufschlag
  • große Accessoires 
  • sehr hohe Absätze und Plateausohlen 


Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Dann teilen sie ihn mit Ihren Freunden und freuen sich schon jetzt auf den Folgeartikel zum Thema: "Meine Tasche und ich"


0 Kommentare

Tipps für Herren - Was Ihre Uhr über Sie aussagt

Was Ihre Uhr über Sie aussagt


Gehören Sie auch zu jenen 85% der Männerwelt, die niemals ohne Armbanduhr das Haus verlässt?

Aber welchen Stellenwert hat Ihre Uhr für Sie? Sind Sie ein echter Uhrenliebhaber und besitzen gleich mehrere verschiedene Modelle oder muss eine Uhr für Sie einfach nur ihren Zweck erfüllen? 

Oft lässt sich bereits mit einem Blick auf das Handgelenk eines Mannes erkennen welchen Stiltyp er repräsentiert. Anbei habe ich für jeden Stiltyp ein paar Tipps und Trends zusammengestellt, an denen Sie sich beim Uhrenkauf orientieren können.

Mit der Wahl eines zum Anlass passenden Exemplars wird aus einer Uhr dann viel mehr als nur ein Accessoire.


Foto: fotolia

 

Für den sportlichen Stiltyp zählen vor allem praktische Uhren. Voll im Trend liegen derzeit Chronographen mit vielen Funktionen, wie z.B. dem neuen Smart Sensor, der sich besonders bei Leistungssportlern großer Beliebtheit erfreut.
Möchten Sie Ihr Schmuckstück vorzugsweise im Büro tragen, sollten Sie sich eher für eine etwas elegantere Variante entscheiden. Das Armband sollte farblich auf den Gürtel abgestimmt sein. Damit setzen Sie gezielt Kontraste und der perfekte Auftritt ist Ihnen sicher. Allerdings sollten Sie bei offiziellen Anlässen eher auf ein klassisches Modell zurückgreifen.


Der extravagante Stiltyp bevorzugt Digitaluhren. Aber natürlich kein x-beliebiges Durchschnittsmodell - nein, teuer und auffällig in der Optik muss sie sein, innovativ und mit vielen Funktionen ausgestattet. Viele Funktionen und eine gut lesbare Zeitanzeige machen Digitaluhren grundsätzlich auch für den sportlichen Stiltyp attraktiv. Im Gegensatz zum extravaganten Stiltyp legt der sportliche Stiltyp jedoch  einen deutlich höheren Wert auf die Funktionalität als auf die Optik.


Stil, Klasse und zeitlose Eleganz entsprechen dem Wesen des klassischen Stiltyp. Analoguhren repräsentieren genau diese Werte und erfreuen sich daher bereits seit dem Erscheinen der ersten Taschenuhren großem Zuspruch. Und ein Ende der Analoguhr ist trotz des fortschreitenden Digitalisierungszeitalters nicht abzusehen. Unter Kennern sind vor allem Modelle aus Schweizer Manufakturen begehrt, die häufig komplett handgearbeitet sind und deren Uhrwerk von herausragender Qualität gekennzeichnet ist.


Für den natürlichen Stiltyp eignen sich Fliegeruhren ganz hervorragend. Diese waren ursprünglich für Berufs- und Hobbyflieger konzipiert, was man auch den aktuellen Modellen noch recht gut ansehen kann. Der französische Uhrenhersteller Cartier entwickelte seinerzeit die ersten Modelle und etablierte diese Gattung am Markt. Heutzutage passen Fliegeruhren aufgrund ihrer Größe perfekt zu einem lässigen Outfit. Eine Fliegeruhr verleiht Ihrem Outfit erst den richtigen Pep.


Und welche Uhr bevorzugen Sie?


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und freuen Sie sich schon jetzt auf den nächsten Artikel zum Thema: Der richtige Schuh für den perfekten Auftritt.

0 Kommentare

Problemzone breite Hüfte

Wussten Sie eigentlich, dass das Wort `Problemzone` noch bis Mitte des 19. Jahrhunderts völlig unbekannt war? Erst als um das Jahr 1850 herum die Bekleidungsindustrie (Unternehmer, die mehrere Näherinnen beschäftigten, die für die serienmäßige Herstellung von Kleidungsstücken zuständig waren) ins Leben gerufen wurde und die Menschen die Kleider von der Stange erwerben konnten, entstanden auch die Problemzonen.

Heutzutage geht kaum noch jemand zum Schneider - wir kaufen unsere Kleidung von der Stange, die für eine möglichst breite Allgemeinheit hergestellt wird. Da wir jedoch Alle mit unseren individuellen Proportionen ausgestattet sind, ist es für die Meisten von uns nicht mehr so einfach die passende Kleidung zu finden.


Nun ja, jetzt aber zurück zu dem eigentlichen Thema.

Sind Sie jemand der Probleme beim Hosenkauf hat oder nicht die passenden Oberteile findet weil Sie eine etwas breitere Hüfte haben?

In der Stilberatung geht es vor allem darum, individuell auf den Menschen einzugehen und für Jeden das Optimale herauszufinden. Es geht darum Ihre schöne Seite hervorzuheben und die ´Problemzone` zu kaschieren.


Ich habe nachfolgend einige Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen das zukünftige Einkaufen erleichtern werden:


  • Lenken Sie den Blick auf den Oberkörper und auf Ihr Gesicht.
  • Betonen Sie Ihre Schokoladenseite, z.B. Dekolleté oder schlanke Beine
  • Bevorzugen Sie fließende Stoffe mit senkrechten Streifen oder Linien, am
     besten in einer geraden Schnittführung
  • Besonders empfehlenswert sind Ton-in-Ton Kombinationen 
  • Wählen Sie dunkle Farben für den Hüftbereich
  • Lust auf einen Blazer? Achten Sie beim Kauf auf ein langes Revers
  • Achten Sie bei Ihren Pullis darauf dass diese ohne Gummibund sind
  • Beim Hosenkauf sollten Sie eher kleinen Hosentaschen den Vorzug geben
     und darauf achten, dass diese nicht zu weit oben sitzen
  • Vermeiden Sie dickes, schweres Material oder helle glänzende Stoffe im
     Hüftbereich


Mit diesen wertvollen Tipps sollte das Einkaufen fortan doch zumindest etwas mehr Spaß machen, oder? ;-)


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen Sie sich jetzt schon auf den Folgeartikel zum Thema: "Stil und Ausstrahlung sind keine Frage der Körpergröße"

0 Kommentare

Tipps zum Wohlfühlen - heute: Problemzone Bauch

Problemzone Bauch? 


Gehören Sie zu den Menschen deren Problemzone der Bauch ist?

Dann haben Sie folgende Möglichkeiten dies ändern:


Variante 1 - der lange und steinige Weg: Sie beginnen Sport zu treiben und versuchen mit Hilfe von Sit-ups & Co. den Bauchumfang zu reduzieren. Doch nicht Jeder ist sportbegeistert oder hat die Zeit. Bei dieser Variante zählt Durchhaltevermögen. Sie müssen dran bleiben und der Erfolg stellt sich leider nicht über Nacht ein - dies ist auch der Grund warum Viele bereits nach kurzer Zeit wieder aufgeben.


Variante 2 - der teure und schmerzhafte Weg: Sie gehen zum Doktor und lassen einen chirurgischen Eingriff über sich ergehen. Dies erscheint zwar als schnelle Lösung, ist jedoch mit sehr viel Geld und Schmerzen verbunden.


Variante 3 - der elegante Weg: kaschieren Sie Ihre Problemzone ganz einfach und schmerzfrei mit der richtigen Kleidung.


Ich habe einige Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen werden:

  •  versuchen Sie den Blick nach oben zu lenken, indem Sie Ihre schönen Seiten hervorheben, z.B. ein `tiefes` Dekolletee oder eine tolle Frisur,  die Ihrem Gesicht schmeichelt. 
  •  am besten passen Oberteile in H- oder X-Linie.
  •  entscheiden Sie sich für ein Oberteil und Unterteil in der selben, möglichst dunklen Farbe. Helle Kleidung z.B. Blazer oder Jacke können  darüber angezogen werden, sollten jedoch offen bleiben.
  •  Ihre Oberteile sollten immer unter dem Bauch enden.
  •  vermeiden Sie große und/oder runde Muster im Oberteil.
  •  bevorzugen Sie matte weiche Stoffe mit kleiner Musterung, verzichten Sie auf schwere, dicke und glänzende Stoffe.
  •  vermeiden Sie enge helle Kleider mit Knöpfen oder Reißverschluss.
  •  greifen Sie lieber zu Gürteln mit einer nicht allzu großen Schnalle und möglichst nicht rund.

Und falls Sie jetzt noch zusätzlich Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun möchten, können Sie gerne ganz nebenbei mit dem Sport beginnen. So können Sie Ihrer Problemzone Bauch nach und nach komplett den Kampf ansagen ;-).


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann können Sie sich bereits auf den nächsten freuen. Dieser handelt von Problemzone: Hüfte


1 Kommentare

Krawatten im Business - Teil 2

Der erste Teil meines Artikels beinhaltete vorrangig die Farbwirkung bei Krawatten   

(www.stylingdate.de/2015/06/16/farbwirkung-krawatte)

Hier folgt nun wie versprochen alles Wissenswerte zum Thema Krawattenmuster. 


Streifen sind der Hit


In konservativen Unternehmen führt kein Weg an Formal Business vorbei. Breite Streifen und gedeckte Töne (z.B. Bordeaux oder Dunkelblau) gehören daher zum guten Ton. Aber auch mit eleganten schmalen Streifen liegen Sie genau richtig. Im Gegensatz dazu sind im Modern Business selbstverständlich auch gewagte und leuchtende Farben erlaubt.


In Europa haben sich Krawatten mit Streifenverlauf von links unten nach rechts oben (s. Abbildung links) durchgesetzt. Dieses Dessin wird als optisch ansprechend empfunden, da die Streifen "zum Herzen hin" verlaufen und in der Business-Welt häufig mit steigenden Trends und Optimismus assoziiert werden. 


Vorsicht jedoch beim Kauf von gestreiften Krawatten in den USA! Dort verlaufen die Streifen traditionell genau in die entgegengesetzte Richtung (von links oben nach rechts unten). Mit diesem Streifenverlauf werden Sie hierzulande häufig belächelt und gelten im Geschäftsbereich als Verlierer.


Allover-Print vor allem im Modern Business beliebt


Krawatten mit Allover-Print (viele kleine Muster, die den gesamten Fond einer Krawatte bedecken) sind im Business ebenfalls angesagt. Im Handel finden Sie unzählige Varianten mit kleinen geometrischen Mustern (z.B. Rauten, Rechtecke, Pyramiden, etc.) oder auch Phantasiemuster (z.B. Tiere,  Autos, Schriftzüge, Dollarzeichen, etc.).

Achten Sie darauf im Formal Business lieber zu klassischen Farben (z.B. Rot, Blau oder Anthrazit) zu greifen. Auf Phantasiemuster oder Comic-Krawatten sollten Sie hier gänzlich verzichten. Sind Sie dagegen in einem modernen und kreativen Unternehmen (z.B. Medien- oder Marketing- branche) tätig, können Sie Ihre Persönlichkeit gerne mit farbenfrohen Dessins zum Ausdruck bringen.


Was ist mit Tupfen?


Krawatten mit Tupfen stellen eine sehr nette Abwechslung für das Büro dar, allerdings sollten die Punkte moderat ausfallen. Auch hier sollten Sie sich eher für einen dunkelblauen oder roten Fond entscheiden - damit eröffnet sich Ihnen eine unheimliche Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten. In den Sommermonaten können Sie auch gerne zu Pastellfarben (z.B. Rosé oder Grün) greifen. Denken Sie auch daran: je feiner die Punkte, desto festlicher wirkt die Krawatte.


Die Exoten: Hahnentritt, Pepita und Glencheck


Normalerweise sind Hahnentritt, Pepita und Glencheck als Muster in der Damen- oder Herrengarderobe zu finden. Eine Krawatte mit diesem Dessin zaubert aus Ihrer unifarbenen Geschäftsgarderobe eine absolut trendige Kombination. Auch hier sollten Sie auf die klassischen Farben zurückgreifen (Weinrot, Blau oder Anthrazit). Trauen Sie sich!


Und was ist mit dem umstrittenen Paisleymuster?


Typisch britisch? Nein. Ganz und gar nicht, denn das Paisleymuster stammt ursprünglich aus dem fernen Orient. In den neunziger Jahren erlebte dieses Dessin im Geschäftsleben einen regelrechten Boom und war von den Krawatten älterer Herren kaum wegzudenken. Heutzutage ist es jedoch etwas aus der Mode geraten und für das Büro nicht mehr empfehlenswert. Falls Sie dennoch nicht darauf verzichten möchten, sollten Sie auch in diesem Fall zu den klassischen Farben greifen.

2 Kommentare

Ein toller Artikel über Stylingdate bei best-practice-business

http://www.best-practice-business.de/blog/geschaeftsidee/2015/01/14/stylingdate-sorgt-dafuer-dass-die-kunden-stilsicher-durchs-leben-gehen/


Gelb, gelb, gelb!!!! Das ist DIE Farbe im Sommer 2014 (Quelle ELLE)

Auch diese Farbe bietet viele Nuancen: von Zitronengelb über Sonnengelb bis hin zum Maisgelb. Doch Vorsicht ist geboten, nicht Jedem steht gelb. Falls Sie diese schöne strahlende Farbe mögen, empfehle ich Ihnen mittels einer Farbberatung Ihren Jahreszeitentyp zu ermitteln. Mit diesem Wissen steht Ihrem Einkauf und der Freude an GELB nichts mehr im Wege.                   


Was uns sonst noch in diesem Sommer erwartet? Luftige Kleider.

Her damit! Alle Modelle mit Palmenmuster oder Ethno-Muster sind angesagt. Ob Ihnen  kurz, midi oder lang am besten schmeichelt kann man anhand der Stilberatung feststellen.